Letzte Woche packte ich eine Kramlade als Geschenk ein.

Eine Kramlade ist eine Box, die nur das Beste enthält. Dinge, die man nicht benötigt, von denen man sich aber nicht trennen kann.

Eine Kramlade

Ich saß also da, mit Schere und Papier bewaffnet und mir kam die Idee, dass ich die Kramlade doch mit „Grüße aus dem Schlaraffenland“ beschriften könnte.

Später las ich mir den Wikipedia-Artikel zum Schlaraffenland durch, was mich in meiner Idee bestätigte.

Will ich so leben? (Pieter Brueghel der Ältere 1530–1569)

Das Schlaraffenland (von mhd. sluraff = Faulenzer; „Das Land der faulen Affen“; auch Schlarraffenland oder bei Hans SachsSchlaweraffen Landt bzw. Schlauraffenlandt) ist ein fiktiver Ort aus diversen Märchen, in dem alles im Überfluss vorhanden ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlaraffenland

Die Vorstellung von Flüssen aus Milch und Honig, war für mich als Kind immer sehr verlockend. Aber damals hatte ich etwas sehr Wichtiges noch nicht verstanden. Fast 30 Jahre später vergeht mir, bei der Vorstellung im Schlaraffenland leben zu müssen, der Appetit.

Seien wir doch einmal ehrlich: Selbst der ärmste Mensch in Deutschland könnte sich in eine Badewanne mit Milch und Honig legen, wenn er nur wollte. Tja und das passiert ja auch.

Wir legen uns selber herein und leben mit aller Freude unsere hedonistischen und unreifen Verhaltensweisen aus.

Und genau dadurch haben wir auch keinerlei moralisches Recht uns über Junge Menschen aufzuregen, die (klugerweise) ihre Augen aufmachen.

Wir leben es Ihnen halt einfach mal schlecht vor. Und dann ein Gewehr nehmen und Leuten in die Köpfe schießen - da kann man in jugendlicher Beschränktheit schon drauf kommen - woher soll den auch die Erfahrung kommen, wenn hier keiner einfach mal die Wahrheit sagt?

Es tut mir leid es so deutlich sagen zu müssen.

Wir empfinden keine Freude und durch die Freudlosigkeit haben wir auch keine Kraft mehr, etwas zu verändern. Wir vergessen, dass viele Leute um diese Kanäle aus Milch und Honig zu errichten, buchstäblich ihren Kopf verloren haben

So groß waren die Erbauer des Schlaraffenlandes. Leider haben sie nicht damit gerechnet, das es sehr schwer ist Strömen aus Honigmilch zu widerstehen.

Das reine Zusehen macht mich müde.

Ich beschloss also, die Kramlade mit „Grüße aus dem Herzen“ zu beschriften.

Und ich habe mir vorgenommen, dass ich ab jetzt einfach so tue, als gäbe es das Schlaraffenland nicht - gerne trinke ich weiterhin Milch mit Honig. Aber ich verwechsle nicht die Wirkung mit der Ursache.

Ich will und muss mein eigener Herr sein und nicht umgekehrt, sodass die Milch und der Honig mich zu ihrem Sklaven machen.

Und deswegen habe ich das gestern auch einfach gemacht. Es war Kinderleicht. Ich kann nur an mir selber arbeiten.

Tja. Kann man so sehen :(

Glaube Sie nicht? Sollten sie aber evtl.

Stellen sie sich vor, sie hätten einfach mal den Sprayer nach seiner Meinung gefragt und ihm 30 Sekunden zugehört und ihre Klappe gehalten. Vermutlich hätten sowohl sie, als auch dieser Junge Mann von Format etwas gelernt.

Tja. Machen sie es doch jetzt einfach! Gehen sie hinaus, öffnen sie Ihre Augen und freuen sich des Lebens.

Grüßen sie doch einfach mal jeden Nett und Fragen einfach mal nach. Was vermuten sie was passiert?

Was wohl? Fragen sie doch mal ihren 3 jährigen Sohn? Der weiß das schon alles.

Ist doch Babyleicht! Warum machen Sie es dann nicht und jammern rum?

Das musste mal raus.